Bericht 2013

Der Sonderverein zur Erhaltung asiatischer Langkräherrassen wurde im Jahr 1989 nach einer Reise von einer Hand voll interessierter Züchter in die Türkei gegründet.
Selbst in Deutschland gibt es lang krähende Hühnerrassen und in der Türkei stieß man auf eine Rasse mit demselben Merkmal und so setzte sich der Wunsch in den Köpfen unserer Züchter fest, dieses Merkmal zu erhalten.

Einige Jahre später wurde bekannt, dass es ebenfalls in Japan und anderen Ländern dieser Welt, ähnliche Rassen gibt und so kamen auch asiatische Rassen in unser Zuchtprogramm.
Unser Verein sorgt sich derzeit um den Rasseerhalt der Denizli-Kräher aus der Türkei und den Koeyoshi, Tomaru und Totenko aus Japan, was in den Beziehungen zu Zuchtstationen und ähnlich gearteten Vereinen in Japan und der Türkei begründet ist.
Unser Sonderverein dient dabei nicht nur dem Erhalt des Rassemerkmals, sondern versucht zudem noch die Kriterien „Schönheit und Leistung“ miteinander zu verknüpfen.
Wir versuchen damit eine Verbindung zwischen dem deutschen Schauensystem und dem japanischen System bei der Kräherbewertung zu schaffen. So wird in der Zucht zwar hauptsächlich auf den ausgeprägt langen Krähruf geachtet, jedoch wird die Art des Krähens, das Verhalten der Tiere und ihr Aussehen mit berücksichtigt.
Ein typischer Denizli sollte dabei robust und vital in Form eines Landhuhns auftreten. Mit dieser Rasse holt man sich Leben in den Stall, weswegen sie wohl früher auch für Kämpfe eingesetzt wurden. Ihr Krähruf darf dabei sehr stark im Ton variieren und erinnert an die Stimme des Imam beim Aufruf zum Gebet.
Die japanischen Rassen unterscheiden sich deutlich sowohl in Typ, als auch in Stimme voneinander. Die Koeyoshi sind vom Typ den Shamo sehr ähnlich und sollten beim Krähruf einen tiefen Bass vorweisen. Die Tomaru hingegen sind vom Klang her eher im Bariton anzusiedeln und sind unsere schwarze Langschwanzrasse mit Wurzeln in China.
Die Totenko sind unsere Tenöre und den Onagadori in gold sehr ähnlich. Mit ihrem langen Schweif und dem goldenen Gefieder sind sie von sehr edler Erscheinung.
Alle von uns betreuten Rassen weisen eine lange kulturelle Tradition in ihren Ländern auf und werden sowohl in ihrer Heimat als auch von uns Züchtern als besonders schützenswertes Kulturgut angesehen. Durch ihr Auftreten, ihre besondere Eigenschaft des Langkrähens und durch ihr besonderes Aussehen bereichern sie jeden Garten.

Untermenü