Unser Bewertungssystem

Der Wandel von 2008 bis 2015

Sehr geehrte Interessenten der Langkräherzucht,

viele kennen Wettkrähveranstaltungen an denen gemessen wird, wie oft ein Hahn kräht. Der Sieger ist der Hahn mit den meisten Rufen.
Selbstverständlich wird auch das bei unseren Zuchten, wie auch innerhalb der Bewertung unserer Kräher berücksichtigt. Doch der Sonderverein zur Erhaltung asiatischer Langkräherrassen entwickelte zu einer genaueren Bewertung, gemäß dem Motto "Schönheit und Leistung", ein System, das Krähfreudigkeit, Ruflänge, Stimmqualität und Aussehen des Hahns ebenfalls bewertet.

Die Bewertung der Kräher ähnelte zu Beginn unserer Veranstaltungen dem bekannten System des Wettkrähens. Man legte fest, dass der Hahn mit den drei längsten Rufen der Sieger sein wird. In einer festgelegten Zeit konnte jeder Hahn so oft krähen, wie er konnte. Danach wurden die drei längsten Rufe addiert.

Nach einer Reise nach Japan von Mitgliedern unseres Vereins, um die Rassen Koeyoshi, Tomaru und Totenko in deren Heimatland zu besichtigen, wurde innerhalb einer Jahreshauptversammlung angeregt, das in Japan bestehende System der Schaubewertung auch bei uns umzusetzen. Zur Summe der längsten Krährufe wurden nun auch die Stimme und der sogenannte Rassenwert berücksichtigt. Die Stimme wurde anhand des rassetypischen Rufs und des sogenannten Schnorks (hörbaches Lufteinziehen nach dem Ruf) sowie der Krähfreudigkeit bewertet. Der Rassewert sollte dabei das Aussehen des Hahns und dessen Auftreten berücksichtigen. Hier konnten jeweils maximal 5 Punkte erzielt werden. Die Zusatzpunkte wurden in die Gesamtwertung einbezogen.

Das Bewertungssystem wurde vielfach diskutiert und man kam 2010 zu dem Schluss, dass die Schönheit in dieser Bewertung zu wenig berücksichtigt würde. Der Anschluss an die Frühjahrsschau der Sondervereine Ohiki, Onagadori sowie Phönix und Zwergphönix bot unserem Verein die Möglichkeit unser System noch zu verfeinern.

Anhand der Schaubewertung sollten Punkte im Verhältnis zur Krähwertung gesetzt werden.

Soll heißen: Ein guter Kräher = Schaubewertung V

Die Bewertung der Stimme gibt in dieser Bewertungsart dem Krähruf weiterhin den Vorzug. Es wurden "optimale" Krähruflängen, auf Basis der Erfahrungen in vorangegangenen Veranstaltungen, der einzelnen Rassen angenommen. Denizli-Kräher sollten dementsprechend 18 Sekunden, Koeyoshi 12 Sekunden, Tomaru 14 Sekunden und Totenko 16 Sekunden lang krähen. So konnte für die Schaubewertung eine Maximalpunktzahl erreicht werden. Der Sonderverein ging dabei von der Gleichwertigkeit einer Schaubewertung und gutem Krähruf aus.

 

Auswertung Wettkrähen
2008 bis 2015
Krähruf im Durchschnitt
20082009201020112012201320142015Gesamt
Denizli silber13,91113,215,911,914,813,913,813,55
Denizli gold13,2--13,4---10,612,40
Koeyoshi7,97,38,97,25,98,47,78,27,69
Tomaru8,310,19,111,412,211,5-8,210,11
Totenko13,912,6111014,214,28,410,911,90
Bester Kräher im Mittel
20082009201020112012201320142015Gesamt
Denizli silber15,814,118,819,616,917,717,519,317,47
Denizli gold12,6--15,9---13,914,14
Koeyoshi9,610,1410,810,27,610,510,610,810,03
Tomaru8,711,010,811,412,211,510,710,89
Totenko18,917,316,514,214,614,99,715,115,15

 

Bei Annahme durchschnittlich bester Kräher = Optimum

V SollV IstV Krähruf
Denizli52,40 5418
Koeyoshi30,09 3612
Tomaru32,68  4214
Totenko45,44 4816

 

Der Vergleich der Durchschnittslängen der Rufe in den letzten Jahren hat ergeben, dass die Realität leider manchmal nicht dem Wunsch entspricht. Die Schaubewertung geht häufig zu dominant in die Endwertung mit ein und gibt der Schönheit damit den Vorzug. Auch ist die Frage berechtigt, wie aussagekräftig eine Schönheitsbewertung auf einer Schau während der Brutsaison überhaupt ist. Schönheit und Leistung sollen jedoch stets in ausgewogenem Verhältnis zueinander stehen. Auch muss dabei berücksichtigt werden, dass das Langkrähen als Rassemerkmal von entscheidender Bedeutung ist und bei gut krähenden Hähnen in der Zucht oft auch das ein oder andere Auge zugedrückt wird.

Wir können gespannt sein, wie sich unser Bewertungssystem in Zukunft noch ändern wird.

Überarbeitung 2016

Die Bundessiegerschau in Dortmund im Dezember 2015 bot einer kleinen Gruppe aktiver Züchter unseres Vereins die Möglichkeit das Bewertungssystem auf Grundlage der bisher errechneten Durchschnittswerte erneut zu diskutieren.

Während die für "V" erreichbaren Punkte bereits angemessen gewichtet werden können, mussten noch die Punkte für die Schönheitsbewertungen im "SG-" und "G-" Bereich angepasst werden. Damit kommen wir den Züchtern entgegen, die eher einen G-Hahn, der gut kräht, in die Zucht einsetzen würden, als einen schlecht krähenden V-Hahn.

Die neue Punkteverteilung orientiert sich hierbei nach wie vor am durchschnittlich besten Kräher der Rasse (Auswertung 2008 - heute) als "V". Die Neuerung setzt eine zweite Gliederung bei "Sg 94" als durchschnittlich krähender Hahn, wie nachfolgende Tabelle verdeutlichen wird.

Diese Anpassung der Zuordnung ist eine logische Konsequenz der Auswertungen der letzten Jahre und wird mit anwachsen der Daten auch in Zukunft Veränderungen unterliegen und hoffentlich ein nachvollziehbares Optimum anstreben.

 

Vergleich - Alte und neue Punkteverteilung

 DenizliKoeyoshiTomaruTotenko

Punkte
alt

Punkte
neu

Punkte
alt

Punkte
neu

Punkte
alt

Punkte
neu

Punkte
alt

Punkte
neu

v5450363342344845
hv4847323137334343
sg954244282932323840
sg943641242727303238
sg933038202522292735
g922435162317272233
b911832122112261630
b901229819724927
u00000000